SPRACHLOSIGKEIT ALS PROTEST?

Als ich heute Morgen die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG aufschlug, staunte ich. Das Blatt bietet seinen Lesern nicht mehr als zwei (!!!!) Seiten FEUILLETON an, drei Leseempfehlungen, ein paar Nachrichten und - passend zur Zeit - einen Artikel über das neue AMAZON-Hauptquartier in Arlington (Virginia). Nun, Theater, Kinos, Büchereien, alle kulturellen Einrichtungen sind geschlossen. Künstler dürfen nicht auftreten, Kinder dürfen ihre kulturellen Neigungen nicht ausprobieren ...

ES FINDET NICHTS MEHR STATT in diesem Land, und das zeigen uns die Journalisten (zufällig oder ganz bewusst?) auf besondere Weise.

Vielen Dank dafür!

Aber wäre es nicht mutiger, uns einmal leere Seiten anzubieten, und so ein Signal zu setzen, den einen Aufschrei zu riskieren: 

 

WIR LEBEN IN EINER KULTURLOSEN ZEIT!

 

(s. dazu auch ETWAS ZUR CORONA-ZEIT)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0