Was bleibt von einer Reise, bei der von Ort zu Ort gehastet wird? 

Ein paar Fotos, die mir helfen, mich an diese oder jene Stadt zu erinnern, eine große Müdigkeit, die schon überwunden ist, vor allem aber Verdruss...

Indessen weiß ich, dass der Veranstalter diese Tour auch als "Langversion" anbietet, als Reise mit Muße. Ich finde das absurd. Denn was soll das Reisen auf die schnelle Art, wenn am Ende nur die Gewissheit bleibt, viel gesehen zu haben und sagen zu können, auch schon mal dort gewesen zu sein...